Ranger und Rover: Spaß an der Verantwortung (16-25 Jahre)

Ranger und Rover bringen sich mit ihren Fähigkeiten ein: in der Gruppenleitung und Stammesführung, bei der Lager- und Fahrtenorganisation oder der Kassenverwaltung. Dabei wird eine ganze Menge von ihnen verlangt: Engagement, Einsatz, Zeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit, Motivation und unendlich viel Geduld. Klingt anstrengend – doch die Ranger und Rover sind mit viel Spaß dabei!

Ranger und Rover machen das, was ihnen Spaß macht – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Ab 16 Jahren kann jede und jeder Ranger oder Rover sein. Es entsteht ein kunterbunter Haufen, der von den Eigenarten und Talenten jedes Einzelnen lebt. Sie treffen sich mit anderen R/Rs zu (überbündischen) Singerunden, Fahrten, Lagern und Kundschaften. Ihre Arbeit ist demokratisch organisiert: Die Gruppe verteilt Aufgaben und trifft Entscheidungen gemeinsam.

Und woran erkennt man Ranger und Rover?
An dem rot-blauen „R/R“-Abzeichen auf dem Halstuch.

Es kann nicht kommentiert werden.